IVI, in vitro befruchtung: In vitro befruchtung IVF – Kinderwunschbehandlung (EU, 2014)



mit bei der in vitro befruchtung wird eine eizelle mit einer samenzelle befürchtet die männliche samenzelle verschmilzt mit der weiblichen eizelle und wird zum embryo dieser vorgang besteht aus sechs phasen zunächst erfolgt die stimulation der ovarien um die erfolgschancen zu vergrößern dieser prozess dauert etwa zwölf tage in denen das heranreifen der vorlage per ultraschall beobachtet wird sobald diese die erforderliche zahl und größe erreicht haben können wir mit der behandlung beginnen dann erfolgt die punktierung nach vorheriger beruhigungsspritze ein einfacher eingriff der im op durchgeführt wird und der circa 15 minuten dauert danach beginnen wir mit der befruchtung der eizellen dieser vorgang kann mit hilfe der konventionellen iv 11 technik erfolgen wobei eine eizelle in einer kulturschale gesetzt wird die voller spermien ist oder perry csi technik die darin besteht eine samenzelle mittels funktion und mit hilfe einer pipette in eine eizelle einzuführen nach der befruchtung bleiben die embryonen drei bis fünf tage im labor bevor sie eingepflanzt werden während dieser zeit wird ihre entwicklung kontinuierlich beobachtet schließlich nehmen wir die einpflanzung des embryos vor dabei werden nur die geeignetsten embryonen in den mutterleib verpflanzt die übrigen embryonen von geeigneter qualität werden wie die ifi ziert damit sie den patienten bei bedarf zur verfügung stehen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *